Studienreise: Myanmar (Burma)

Beginn Mo. 19.11.2018 bis Di. 04.12.2018
Kursgebühr 3860,00 €
Dauer 16 Tage
Kursleitung Volker Höhfeld

Nach langer Isolation öffnet sich das Land nun vorsichtig der Welt und dem Tourismus. Myanmar, ein Vielvölkerstaat mit über 130 verschiedenen Ethnien, ist im Aufbruch. Wer das ehemalige Burma noch in seiner Ursprünglichkeit erleben will, sollte das Land jetzt besuchen: Zukunftsfreude und verhaltener Optimismus prägen das südostasiati-sche Land, v.a. aber der buddhistische Glauben: Mönche, Tempel und Pagoden sind allgegenwärtig. Oft ist alles Gold, was glänzt, finanziert aus privaten Spenden - und in alten Königsstädten, wie Bagan und Mrauk U, öffnen sich archäologische Wunderwelten, während Zebu-Rinder bedächtig hochrädrige Karren über die Straßen ziehen. Aufgrund oft kaum befahrbarer Buckelpisten-Straßen, aber breiter, wasserreicher Flüsse sind wir bei dieser Exkursion viel mit dem Boot und wenn die Distanzen zu groß sind mit Inlandsflügen unterwegs, um die Zeit optimal zu nutzen. Nebst oft wenig bekannten Orten, lernen Sie bei dieser Exkursion auch alle wichtigen kulturellen Höhepunkte Myanmars kennen. Mit Geographen unterwegs zu sein bedeutet gleichzeitig aber auch, das Augenmerk auf die vielfältigen, grandiosen Landschaften mit ihren unterschiedlichen Naturaspekten zu richten.
Teilnehmende.

Leistungen: Flugreise ab Frankfurt, 13 Ü/VP, 3 Inlandsflüge, alle Fahrten inkl. diverse Bootsfahrten, sämtliche Besichtigungen, Eintritte und Führungen, komplettes Exkursionsprogramm: 3860 €, EZ +680 €. Max. 16 Teilnehmende.




Kursort

Myanmar (Burma)