/ Kursdetails

"Kindertransport - wie ein Licht im Dunkel": Die Rettung von zehntausend

jüdischen Kindern nach dem Novemberpogrom

Beginn Montag, 09.11.2020, 19:00 - 21:00Uhr
Kursgebühr Gebührenfrei
Dauer 1 Termin
Kursleitung Benigna Schönhagen

Nur fünf Jahre, nachdem die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland übernommen hatten, brannten die Synagogen, Juden wurden auf offener Straße erschlagen und ihre Geschäfte geplündert. Die gewalttätigen Ausschreitungen im November 1938 führten aller Welt vor Augen, dass Deutschland kein sicheres Heimatland mehr für Jüdinnen und Juden war. Doch die meisten schauten weg, auch in Hechingen. Die verzweifelt Zuflucht Suchenden stießen überall auf Hemmnisse und verschlossene Grenzen. Nur Großbritannien reagierte großzügig und erwies sich als sicherer Hafen - für Kinder ohne ihre Eltern. Zivilgesellschaftliche und kirchliche Gruppen stellten gemeinsam mit der Regierung den
"Kindertransport" auf die Beine. Die großangelegte Rettungsaktion sicherte in nur knapp einem Jahr nach dem Pogrom 10.000 jüdischen Kindern und Jugendlichen aus Nazi-Deutschland und den von ihm bedrohten Ländern das Überleben.

Wie kam die Aktion zustande? Wer beteiligte sich daran? Wie wirkte sich das Überleben in der Fremde auf die unbegleiteten Kinder und Jugendlichen aus? In einer Zeit, in der Jüdinnen und Juden wieder offen in Deutschland bedroht werden, sensibilisiert der Blick auf den Kindertransport für die aktuelle Entwicklungen und die Bedeutung zivilgesellschaftlichen Engagements.

Veranstalter: Initiative Hechinger Synagoge e.V.



#Keine Anmeldung möglich#
Keine Anmeldung erforderlich


Kursort

Alte Synagoge Hechingen

Goldschmiedstraße 22
72379 Hechingen

Termine

Datum
09.11.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Goldschmiedstraße 22, 72379 Hechingen