Akademie gesundaltern@bw:

Nicht ohne uns! Digitalisierung im Gesundheitswesen - eine gesellschaftliche Aufgabe

Beginn Mittwoch, 30.09.2020, 10:00 - 12:00Uhr
Kursgebühr Gebührenfrei
Dauer 1 Termin
Kursleitung

Diese Podiumsdiskussion im Rahmen der Akademie gesundaltern@bw (28.-30. September 2020) können Sie vor Ort bei der vhs Hechingen durch Liveübertragung mitverfolgen.

Teilnehmer*innen der Podiumsdiskussion:
Eva-Maria Armbruster, Diakonisches Werk BW Prof. Dr. Anne Barzel, Institut für Allgemeinmedizin Universität Ulm Dr. Markus Marquard, ZAWiW Universität Ulm Anja Schwarz, Landesseniorenrat BW Roland Sing, Sozialverband VdK BW Andreas Vogt, Leiter TK-Landesvertretung und Bürger*innen
Moderation: Dana Hoffmann Liveübertragung mit Fragen- und Diskussionskanal

Was sind die zentralen Aspekte und Herausforderungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen?

"Niemand darf durch digitale Entwicklungen abhängt werden. Zugänge müssen für alle Menschen möglich sein und entsprechend benutzer:innenfreundlich und sicher gestaltet werden, soziale Ungleichheiten dürfen nicht vertieft werden oder neu entstehen. Für uns steht fest, dass digitale Unterstützungsmöglichkeiten persönliche Begegnungen nicht vollständig ersetzen können." (Eva-Maria Armbruster)

"Wir leben in einer digitalisierten Welt - ob es uns gefällt oder nicht. Die elektronische Patientenakte und die Videosprechstunde sind erste Schritte digitalisierter Gesundheitsversorgung. Um die Vorteile digitaler Anwendungen für die Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen und für alle gut zugänglichen Gesundheitsversorgung zu nutzen, ist es erforderlich vor der Einführung zu untersuchen, welche eHealth-Anwendungen tatsächlich einen Nutzen für Patient*innen
bzw. deren Versorgung haben und welche möglicherweise eher schaden. Hausärzt*innen und Patient*innen müssen mitentscheiden." (Prof. Dr. Anne Barzel)

"Nicht nur ältere Menschen werden durch die Digitalisierung im Gesundheitswesen vor große Herausforderungen gestellt. Mit dem Projekt gesundaltern@bw möchten wir zur digitalen Teilhabe befähigen. Wir wollen Bürger*innen nicht nur
mitnehmen, sondern ihnen auch ermöglichen, die Digitalisierung - nicht nur im Gesundheitswesen - aktiv mitzugestalten." (Dr. Markus Marquard)

"Unser Alltag ist längst digital. Insbesondere älteren Menschen bietet diese Entwicklung viele Chancen, Möglichkeiten und komfortable Lösungen für den Alltag. Um mehr Älteren den Weg in die digitale Welt zu erleichtern, sind genaues Hinschauen und gezielte Angebote ebenso notwendig, wie die Akzeptanz, dass sie auch das Recht auf ein Leben ohne Internet haben. Die analoge Welt sollte weiterhin Bestand haben, Zweigleisigkeit ist notwendig." (Anja Schwarz)

"Die Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten bei der Diagnose und Therapie von Krankheiten. Wichtig ist die Steigerung der Versorgungsqualität! Die Telemedizin darf die persönliche Vorsprache mobilitätsbehinderter und älterer Patienten
nicht verhindern. Die Digitalisierung muss den Menschen dienen!" (Roland Sing)

"Die Digitalisierung verändert sowohl die Wünsche der Menschen an ihre Krankenkasse als auch deren Servicemöglichkeiten radikal. Die Herausforderung lautet: Wie machen wir unseren Versicherten die digital vernetzte Gesundheitswelt möglichst komfortabel zugänglich und bieten gleichzeitig ein ebenso gutes Serviceerlebnis
für all diejenigen, die diesen Weg langsamer oder gar nicht gehen wollen?" (Andreas Vogt)

Anmeldeschluss: 28. September 2020

Wenn Sie an dieser Veranstaltung gerne online von zuhause aus teilnehmen möchten, können Sie sich selbst direkt anmelden über den Link www.gesundaltern-bw.de. Dort bzw. auf der Seite der LFK-Medienanstalt BW finden Sie auch das ausführliche Programm der Akademie.
Anmeldezeitraum: 01. -21.09.2020
Der Zugang zu allen live übertragenen Veranstaltungen erfolgt über die Webseite der Akademie auf www.gesundaltern-bw.de.

Zum Projekt "gesundaltern@bw":
Die Digitalisierung wirkt in alle Lebensbereiche. Das Projekt gesundaltern@bw möchte Bürger*innen in der Digitalisierung von Gesundheit, Medizin und Pflege begleiten und befähigen, damit sie in der eigenen Gesundheitsversorgung kompetent agieren und eigenverantwortlich handeln können.
Im Rahmen des Projekts ist die "Akademie gesundaltern@bw" die erste Gemeinschaftsveranstaltung der Kooperationspartner und findet statt vom 28.-30. September 2020.
Die Veranstaltungen werden unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.



#Plätze frei#

Kursort

vhs Hechingen, Raum 202 (blauer Hauseingang)

Münzgasse 4/1
72379 Hechingen

Termine

Datum
30.09.2020
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Münzgasse 4/1, 72379 Hechingen