/ Kursdetails

Studienreise: Aserbaidschan und Gilan

Historisches Aserbaidschan, Tabriz und Kaspisee im Nordwesten Irans

Beginn Samstag, 18.09.2021, 08:00 - 16:00Uhr
Kursgebühr 2380,00 €
Dauer 12 Tage
Kursleitung Joachim Graf
Kazem Hamidizadeh

Packende Rundreise durch eine wenig bekannte Region: Schon in der Antike war Aserbaidschan Teil des persischen Reiches. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurde in Tabriz, damals Hauptstadt von Iran, Ismail I zum Shah gekrönt. Erst durch die russische Eroberung im 19. Jahrhundert wurde Aserbaidschan geteilt. Der Norden ist seit 1991 eine unabhängige Republik, während die Mehrheit der Azeri in ihren alten Stammlanden auf iranischer Seite lebt. Hier warten auf den Besucher nicht nur die ältesten aserbaid-schanischen Kulturgüter, sondern auch eine faszinierende Landschaft, die ihresgleichen sucht - vom salzreichen Orumiyeh-See, über junge Vulkanlandschaften und trockene Steppen, bis zum 4000 m hohen Alborz. Größer können Gegensätze kaum sein: Nach Überquerung des mächtigen Alborz-Gebirges ändert sich schlagartig das Klima. In der Provinz Gilan am Kaspischen Meer erwarten üppige Bergwälder, ausgedehnte Reis-felder und grüne Tee-Plantagen den Reisenden. Auf der gesamten Route, die auch durch die Provinzen Hamadan und Kordestan führt, stehen nicht weniger als 4 UNESCO-Welterstätten auf dem Programm: der Feuertempel Takt-e Soleyman, der auf die Mongolen zurückgehende Kuppelbau von Soltaniyeh (höchste gemauerte Kuppel der Welt), der Bazar von Tabriz und das Mausoleum von Sheikh Safi in Ardabil. Das pittoreske Dorf Masuleh ist Anwärter, demnächst ebenfalls in diese Liste aufgenommen zu werden.

Leistungen: Flugreise ab Frankfurt, 11 Ü/HP, komplettes Exkursionsprogramm mit allen Ausflü-gen, Führungen, Besichtigungen, Eintritten 2380 €, EZ +320 €. Begrenzt auf max. 16 Teilnehmende



Voraussichtlicher Anmeldestart: 5. März 2021


Kursort

Namibia




Termine

Datum
18.09.2021
Uhrzeit
08:00 - 16:00 Uhr
Ort